Kategorien
Bauphase

Baugrube teil-verfüllt

Kurzzeitig war bei uns der Winter eingekehrt, sodass erst mal Zwangspause auf unserer Baustelle war. Kurz vor Weihnachten kam dann aber doch nochmal die Sonne raus, sodass der Erdbauer unsere Baugrube noch teilweise mit Schotter verfüllen konnte. So haben wir uns dann auch erstmals auf die Kellerdecke getraut und die Sonne genossen 🥰 Doch seht selbst 😉

Im neuen Jahr wird der Erdbauer dann zunächst die Kernbohrung vornehmen, sodass die Stadtwerke den Hausanschluss legen können. Im Anschluss verfüllt er die Baugrube vollends. Parallel dazu wird er die Entwässerungsleitungen machen, das Gelände anlegen, eine kurze Stützmauer setzen, sowie die Garagenunterfangung erstellen. Es bleibt also noch einiges zu Tun, bevor das Haus kommen kann. Wir hoffen sehr, dass das Wetter mitspielt!

Übrigens sind zwischenzeitlich auch die letzten Stützen von Glatthaar entfernt worden, sodass wir die Räume nun auch ohne Hindernisse begehen können 🥰

2 Antworten auf „Baugrube teil-verfüllt“

Was ich nicht verstanden habe: Warum muss für den Mehrspartenanschluss eine Kernbohrung gemacht werden. Kann man ihn nicht im Betonwerk eingießen oder wenigstens dort das Loch frei lassen?

Hallo Johann,

doch, da sind sicherlich alle der von dir genannten Varianten möglich, aber so wurde es damals von den Stadtwerken gewünscht.
Wir haben damals auch bereits im Beitrag „Anlaufberatung“ und „Versorgungsleitungen“ darüber berichtet. Dort stehen noch ein paar mehr Details!

Liebe Grüße,
Yannic & Florian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.