Kategorien
Planungsphase

Detailplanung unseres Bauvorhabens

Puuh, auch der Erdbauer gab – basierend auf unserem Bodengutachten – Entwarnung. Wir starteten daher in die finale Planung mit Hanse Haus. Hier können wir wieder einmal nur herzlichen Dank an Frau Koscak und auch Herr Neder von Hanse Haus sagen! Unermüdlich haben sie mit uns einige Runden gedreht, bis wir letztendlich heute mit Kalkulation Nummer 9 unseres Hauses den finalen Stand erreicht haben.

Unter anderem haben wir in den Runden exakt verglichen, was die Kostenunterschiede zwischen den verschiedenen KfW-Standards sind und ermittelt, was sich für uns am lohnt und was nicht. Dadurch, dass wir die talseitigen zwei Räume im Keller als Büro und Gästezimmer nutzen möchten, wäre ein Haus komplett in KfW 40 oder gar 40+ teuer geworden. Hintergrund ist, dass Hanse Haus normalerweise den Keller thermisch abtrennt. Das ist für ein Keller, der nicht teilweise als Wohnkeller genutzt wird, absolut ausreichend. Wir hätten allerdings den Keller komplett in die thermische Gebäudehülle aufnehmen und entsprechend aufwendiger dämmen müssen, damit die zwei Wohnräume als solche entstehen können. Da sich dies nicht lohnt, haben wir uns letztendlich für ein KfW 55 Haus entschieden.

Außerdem haben wir entschieden, den „Roh-Balkon“ von Hanse Haus zu beziehen und bauseits lediglich Belag und Geländer anzubringen. Zwischenzeitlich stand auch einmal ein kompletter Stahlbeton, den wir bauseits angebracht hätten, zur Diskussion. Das wäre zwar kostengünstiger, brächte aber ggf. auch Gewährleistungsprobleme mit sich. Denn wir müssten gleich nach Hausstellung durch die Gebäudehülle einen Balkon anschließen – diese Gefahrenquelle ist uns diese Einsparung nicht wert.

Mit diesem Stand und Preis wollen wir uns nun an die finale Klärung der Finanzierung machen. Denn zwischenzeitlich gab es das ein oder andere – kleinere – Auf- und Ab hinsichtlich Zinssätze und auch Baukosten … Kleiner Fun-Fact am Rande: Wenn ihr euch auch als „die langen Mail-Schreiber“ bekanntmachen wollt, ist ein Hausbau die ideale Gelegenheit 😉 Wir waren irgendwann als diese bekannt, da wir zur Terminvorbereitung stets alle Fragen vorab gesammelt an Frau Koscak gesendet haben … das war durchaus manchmal viel 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.