Kategorien
Planungsphase

Notartermin

Heute war es dann endlich soweit – unser Notartermin hat stattgefunden! Wir waren wirklich aufgeregt, denn wie oft im Leben kauft man schon ein Grundstück 🙂

Wir hatten erwartet, das wir Hundert Unterschriften leisten müssen und mit genauso viel Papier nach Hause gehen. Weit gefehlt: Jeder von uns musste nur eine Unterschrift zum Kauf des Grundstücks leisten. Die weiteren Ausfertigungen werden im Nachgang beglaubigt vom Notar erstellt und an die entsprechenden Empfänger verteilt.

Des Weiteren haben wir in diesem Termin auch gleich die Grundschuld für die Bank bestellt. Viele Notare bieten an, dies mit dem Termin zum Kauf des Grundstücks zu verbinden, um keine Zeit – durch das Warten auf einen weiteren Termin – zu verlieren. Hierzu müssen üblicherweise vorab Unterlagen der Bank an den Notar weitergegeben werden, damit dieser den Vertrag vorbereiten kann.

Unser Tipp: Versucht auf alle Fälle den Kaufvertrags-Termin mit der Grundschuldbestellung zu kombinieren. Kosten spart dies zwar keine, allerdings gewinnt ihr wertvolle Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.