Kategorien
Planungsphase

Produktionsunterlagen

Mitte letzter Woche haben wir von Hanse Haus die kompletten Produktionsunterlagen für unser Haus erhalten. Diese umfassen ausführliche Montagepläne, schriftliche Produktionsberichte, sowie auch Fliesenpläne für die Bäder. Heute Abend wir die Produktionsunterlagen nun freigegeben. 😍 Gefühlt geht es also endlich voran!

Die erhaltenen Unterlagen haben wir umgehend geprüft. Insgesamt muss man an der Stelle sagen, dass wirklich der Großteil der in der Bemusterung besprochenen Dinge korrekt umgesetzt wurde! Und das war nicht gerade wenig – vor allem bei unserer komplexen Elektrovorbereitung für die bauseitige Treppe und Treppenbeleuchtung im Treppenauge. 😉

Alle Unstimmigkeiten haben wir an Hanse Haus zurückgemeldet, wo diese vom zuständigen Auswerter auch umgehend angepasst wurden. In Folge dessen haben erhalten wir nun sogar noch eine kleine Gutschrift für eine Lichtschaltung + Auslass.

Wir haben beispielsweise folgende Dinge ausführlich geprüft:

  • Richtung der Fenster und Türenöffnung
  • Position der Zu- und Abluft Auslässe
  • Elektroplanung
  • Badplanung
  • Küchenplanung einschließlich Elektro, Fenstermaße, etc.

Falls ihr auch bauseitige Leistung erbringt, nachfolgend was wir entsprechend im Rahmen der Produktionsunterlagen final mit Hanse Haus festlegen mussten, damit ihr euch optimal vorbereiten könnt:

  • Aufbauhöhe des Balkon Belags, sodass die Kragplatte entsprechend ausgeführt werden kann.
  • Genaue Ausführung des Treppen Deckenlochs, sodass dieses zur gewünschten bauseitigen Treppe passt.
  • Genaue Festlegung der Sanitäranschlüsse.

Daneben muss man sagen, dass seitens des Auswerters auch nochmals wirklich 2/3 sehr sinnvolle Tipps zur Detail-Umsetzung gegeben wurden, sodass wir diese bei der Freigabe entsprechend berücksichtigen und ggf. letztmalig anpassen lassen könnten. Dies war beispielsweise:

  • Genaue Position des Dachfensters über Badewanne
  • Waschtisch nicht bündig an Fliesen-/Wandkante anbringen, um große und sichtbare Silikonfuge zu vermeiden

Zusätzlich gab es auch nochmals letzte technisch bedingte Änderungen, wie beispielsweise:

  • Verschiebung des Kamins um 10cm aus statischen Gründen
  • Verschiebung der Einschubtreppe in den Spitzboden um 30cm, sodass man nach dem hochgehen nicht direkt vor eine Stütze herauskommt

Großes Lob an der Stelle also für die zügige, detaillierte und flexible Bearbeitung und natürlich Unterstützung bei all unseren „Laien-Fragen“! Selbst als klar wurde, dass die Unterlagen leider scheinbar auf dem Postweg länger als gewöhnlich zu uns benötigen, wurde uns umgehend geholfen: Wir konnten die Unterlagen – mit entsprechend digitaler Unterschrift versehen – per Mail freigeben.

Für uns heißt es jetzt also warten. Nächster Schritt:
Zeitnahe Terminvereinbarung zur Anlaufberatung.

By the way: Wir werden die kommenden Wochen nutzen, um euch nach und nach auch noch über unsere Auswahl der Küche, Treppe, Bodenbeläge und die bevorstehenden Erdarbeiten zu berichten. Diese Themen haben sich teilweise über längere Zeit erstreckt, sodass wir euch erst jetzt gesammelt über unsere Erfahrungen berichten können. Stay tuned 😉

2 Antworten auf „Produktionsunterlagen“

Guten Morgen,
erst einmal Gratulation, dass bei Ihnen alles so gut klappt.

Wie lange hatte Hanse Haus bei Ihnen vorab immer gesagt, wie lang Sie für die Produktionspläne brauchen würden?

Hallo Angela,
da wir einen Prüfstatiker haben, ist dies bei uns leider nicht wirklich vergleichbar, da die Reihenfolge hier anders ist.
Wäre dieser nicht erforderlich, wären es laut Hanse Haus rund 8 – 10 Wochen gewesen.
Hoffe das hilft dir, wenn nicht melde dich gerne nochmals 🙂
Viele Grüße,
Florian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.