Kategorien
Bauphase

Elektro, Sanitär & Estrich

Seit der Hausstellung ging es in unserem Haus richtig schnell voran!
Bereits 1,5 Wochen nach Hausstellung ist die Elektro-, wie auch Sanitär-Rohinstallation durch Hanse Haus abgeschlossen. Wir konnten sogar schon die Rollladen über die Smarthome App hoch- und runterfahren. 😍

Doch lasst uns vorne beginnen.

  1. Prio 1 der Montagekolonne war natürlich zunächst das Hausdach zu schließen. Nachdem es von außen dicht war, wurde auch innen die Dämmung und später die OSB- und Gipskartonplatten angebracht. Bevor die Decke geschlossen wurde, hat der Elektriker die Elektroinstallation im Dachgeschoss vorgenommen.
  2. Die Montagekolonne hat dann umgehend auch die Fenster im Keller eingesetzt, sodass das Haus vollends dicht war und man zum Arbeiten auch etwas Einheizen konnte 😉 Außerdem haben sie viele „kleinere“ Arbeiten durchgeführt: Montage der Dachrinne & Regenrohr, Montage der Dämmung, Aufbau Gefälle auf Balkon, etc.
  3. Parallel dazu wurde die Elektro- und auch Sanitärrohinstallation vorgenommen. Das umfasst auch die Installation der Heizungs- und Lüftungsanlage. Auch das ging wirklich richtig schnell!

In dem ganzen Trubel war unsere Montagekolonne 4, geführt von Samu, aber auch jeder weitere Beteiligte, stets super freundlich zu uns und hat oft auch nochmals auf dem kurzen Weg Detailfragen mit uns abgestimmt, sodass die Umsetzung in unserem Sinn sichergestellt ist. Wir sind mehr als beeindruckt von der Leistung, die hier abgeliefert wird! 🙂

Danach kehrte für nur wenige Tage Ruhe ein, bevor es wieder sehr schnell weiter ging:

  1. Die Ecotherm Fußbodenheizung wurde im gesamten Haus innerhalb 1,5 Tage eingebaut.
  2. Heute wurde nun bereits der Estrich eingebracht! Bis einschließlich 29.03. darf das Haus daher nun nicht betreten werden.

Parallel zu den ganzen Arbeiten hat der Bauleiter übrigens auch die notwendige Überwachung durch den Prüfstatiker veranlasst. Als kleine Erinnerung: Da wir in Erdbebenzone 3 bauen, überwacht von Planungsbeginn an ein Prüfstatiker unser Bauvorhaben. Wir berichteten bspw. hier. Auch dies wurde wunderbar durch den Bauleiter koordiniert, sodass alles problemfrei geklappt hat und es nichts zu beanstanden gab. Zwischenzeitlich liegt uns auch bereits die Schlussrechnung vor.

Und für alle, die sich fragen, ob denn gar nichts „schief“ lief 😉 Doch, auch bei uns lief nicht alles auf Anhieb 100% glatt – allerdings wurde in jedem Fall von Hanse Haus umgehend eine Lösung gefunden. Beispiel: Die eigentlich vorgesehenen Magnetkontakte für das Smarthome in zwei Balkontüren wurde bei der Produktion der Balkontüren vergessen. Abhilfe schaffen nun zwei Loxone Fenstertürgriffe, die umgehend von Hanse Haus organisiert wurden und sogar etwas mehr Funktionalität bieten als die ursprünglich vorgesehenen Magnetkontakte.

Außerdem haben wir einen weiteren Planungstipp für euch, wenn ihr ein Dachfenster in hoher Höhe (bei hohem Kniestock) einplant. Wenn ihr es später nicht mit dem passenden Velux Stab öffnen wollt, plant von Anfang an einen Antrieb ein 😉 Wir haben diesen nun nachträglich einfach direkt besorgt. Da es diese als Solar-Variante gibt, ist das glücklicherweise kein Problem. 🙂 Dennoch waren wir natürlich kurz erschrocken, bevor wir herausgefunden haben, dass es die Nachrüstmöglichkeit gibt.

Ab etwa Mitte kommender Woche wird nun unser Estrich aufgeheizt. Außerdem planen wir mit dem Bauleiter zeitnah eine vorzeitige Hausübergabe in KW14/15 ein, sodass wir dann mit unseren bauseitigen Leistungen anfangen können. Die zwei/drei letzten freien Wochenenden liegen also nun unmittelbar vor uns 😉

2 Antworten auf „Elektro, Sanitär & Estrich“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.