Kategorien
Planungsphase

Unterlagen für Bemusterung

Vergangene Woche erreichten uns die Unterlagen für die Bemusterung: Montagepläne und eine Kostenauswertung auf Basis des Bauantrags. 😍

Basis für die gesamten Unterlagen ist die Auswertung des Bauantrags und sämtliche bis dahin stattgefundene Prüfungen/Auswertungen. So wurde bspw. unser bauseitiges Bodengutachten ausgewertet und uns der entsprechende Betrag als Minderleistung gutgeschrieben. Das hat also perfekt geklappt, ganz so wie es unsere Handelsvertreterin ganz zu Beginn zugesagt hat!

Anderseits wurde daraus bspw. erkannt, dass geringfügig mehr Stahl für unsere Keller Bodenplatte benötigt wird, wodurch ein minimaler Aufpreis entsteht, der aber vollkommen okay ist. Darüber hinaus musste im UG der Kellerraum und Haustechnikraum aus technischen Gründen getauscht werden. Dies wurde mit uns in den vergangenen Wochen vorab so aber bereits besprochen, sodass dies keine Überraschung war. Dadurch kommen wir außerdem mit einer Umlenkhaube weniger aus und bekommen auch hier die entsprechende Minderleistung gutgeschrieben.

Obwohl wir erst wenige Tage vor Erhalt dieser Unterlagen unsere Rückmeldung aus der Online Bemusterung eingesandt hatten, waren auch hier bereits alle von uns geäußerten Wünsche als optionale Positionen aufgeführt worden. Wir sind begeistert! 🙂

Daneben gab es dann aber auch mehrere kurzfristige Überraschungen hinsichtlich Mehrpreise. Vorweg sei gesagt: Alle konnten geklärt werden!

  • Es waren Mehrkosten für die Vergößerung der Balkon-Kragplatte um 15cm aufgeführt, sodass diese auch nach Abzug der Dämmung noch das gewünschte Maß von 3,0m erreicht. Da von Anfang an in den Plänen und damit unseren Vertragsunterlagen ersichtlich war, dass wir 3m ab Dämmung wollen, wurde dies kostenneutral korrigiert.
  • Ebenfalls sind Mehrkosten für den Wechsel von 2-flügligen Fenstern in 1-flüglige Fenster mit feststehendem Seitenteil aufgeführt. Dies war darin begründet, dass in den Grundrissen das Wort „feststehend“ fehlte und daher 2-flüglige Fenster in den Vertrag aufgenommen wurden. Da daneben aber auch die Außenansicht Vertragsbestandteil ist und die 1-flügligen Fenster mit feststehendem Seitenteil dort zu jeder Zeit erkennbar waren, wurde auch dies kostenneutral korrigiert.
  • Erschrocken haben uns vor allem die Mehrkosten für eine Kniestock-Erhöhung von 2,0m auf 2,2m, da diese natürlich durchaus ins Gewicht fallen. In der Tat sind in unserem Vertrag 2,0m Kniestock enthalten und auch während der Planung wurde stets von 2,0m Kniestock gesprochen. Allerdings gab es dann wohl einen Übertragungsfehler durch die unterschiedlichen Maßketten mit Rohfußboden vs. Fertigfußboden. Letztendlich wurde auch dies für uns kostenneutral gelöst.

Auch wenn es kurzfristig mit Unmut und Klärungsaufwand verbunden war, ist unsere abschließende Meinung: Hier wird Hanse Haus der Focus Money Auszeichnung „fairster Fertighausanbieter zum 7. Mal in Folge“, vollkommen gerecht!

Außerdem konnten wir im Rahmen der Klärung mit dem Bemusterungs-Innendienst auch gleich noch 2,3 weitere Details klären. So zum Beispiel die Anpassung mancher Innenwände, deren Änderung uns nach der Elektroplanung und Küchenplanung als sinnvoll erschien. So können wir sogar noch den Kamin um 20cm schieben, um einen größeren Durchgang zwischen geplanter Küche und Kamin zu erreichen. Da uns dies leider erst jetzt auffiel, muss die Statik neu berechnet werden, wofür entsprechend Mehrkosten anfallen. Diese sind aber ja absolut gerechtfertigt!

Neben der Kostenauswertung haben wir wie gesagt auch die Montagepläne erhalten und dort fleißig unsere Elektroplanung eingetragen und die Unterlagen anschließend zurückgeschickt. Hier hat sich wirklich ausgezahlt, dass wir uns bereits die Wochen zuvor viel Gedanken darüber gemacht haben (wir berichteten) und wir diese jetzt nur noch in die Originalpläne übertragen mussten.

Außerdem haben wir dabei auch die Badplanung und Küchenplanung eingeschickt. Auf dieser Basis bereitet Hanse Haus nun unsere Bemusterung in der kommenden Woche 😍 (wow, die Zeit bis dahin verging nun wirklich rasend schnell) final vor. Zumindest zum Thema Badplanung anbei auch ein paar Bilder. Zur Küchenplanung werden wir die kommende Zeit separat berichten.

Zum Glück darf zwischenzeitlich auch wieder unsere Handelsvertreterin mit zur Bemusterung kommen! Wegen Corona war das zeitweise nicht erlaubt. Darauf freuen wir uns sehr, da sie uns zu jedem Zeitpunkt super unterstützt und begleitet und es einfach Spaß macht das Projekt gemeinsam voran zu treiben! 🙂😍

Unser Tipp: Haltet so viel wie möglich wirklich schriftlich fest, damit zu jeder Zeit die konkrete Sachlage nachvollziehbar ist. So kann – falls irgendwann erforderlich – am einfachsten und auf Basis von sachlichen Fakten eine Klärung herbeigeführt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.